Studentische Arbeiten

Institut für Mikrointegration

Möchten Sie Ihre Bachelor-, Studien- oder Masterarbeit bei uns schreiben? Hier finden Sie die jeweiligen Ansprechpartner.

Aktuelle Arbeiten am IFM

Aufgabenstellung

Zur Erforschung von Grenzstandsensoren, bei denen die magnetischen Eigenschaften von den zu erfassenden para- oder diamagnetischen Medien ausgenutzt werden sollen, soll ein NV-basierter Quantenmagnetometer verwendet werden, dessen zentrales Sensorelement ein Diamant ist.

Hierzu ist es nötig, ein äußeres Magnetfeld aufzuprägen, das die geringen magnetischen Suszeptibilitätsänderungen beim Medienwechsel durch eine Behälterwandung hindurch auf der Außenseite soweit verstärkt, dass sie eine ausreichend hohe B-Feldänderung mit sich bringt.

Hierzu sind Konzepte zur Führung des Magnetfeldes unter Zuhilfenahme von Magnetfeldsimulationen zu entwickeln und diese durch reale Testaufbauten zu verifizieren.

Einzeltätigkeiten

  1. Literaturrecherche und Einarbeitung in Magnetismus und Magnetfeldführungen
  2. Konzeptionierung und Aufstellen einer Magnetfeldsimulation
  3. Optimierung über Simulation und Auswahl der besten Konzepte
  4. Realer Testaufbau zum Abgleich mit Simulationen
  5. Schriftliche Ausarbeitung

Beginn: ab sofort möglich

Ihr Ansprechpartner am IFM:
Robert Molitor, M.Sc.
Allmandring 9 b, 70569 Stuttgart
Tel.: (0711)685-84799
E-mail: robert.molitor(at)ifm.uni-stuttgart.de

Aufgabenstellung

Die Hydrophobizität beschreibt die Ausprägung der Wasserabweisung von Oberflächen. Die Hydrophobizität einer (strukturierten) Oberfläche kann experimentell bestimmt werden, wobei jedoch der Aufwand von Substratherstellung, Messung der Hydrophobizität und Auswertung der Messung zu erbringen ist. Ein alternativer Ansatz ist die Vorabverwendung von Computational Fluid Dynamics-Simulation (CFD).
Im Rahmen dieser Arbeit soll, nach Einarbeitung in die Thematik mittels Literaturrecherche, ein CFD-Simulationsmodell zur Analyse der Benetzbarkeit von Oberflächen erstellt werden. Die Eignung des Simulationsmodells ist experimentell durch einfache Kontaktwinkelmessungen am Institut zu validieren. Weiterhin ist ein Versuchsplan zu erstellen, der unterschiedliche Strukturen umfasst. Die Strukturen sollen anschließend mit dem erstellten Simulationsmodell auf ihre Hydrophobizität analysiert werden. Die Ergebnisse sind abschließend zu diskutieren.

Einzeltätigkeiten

  • Literaturrecherche
    • zum Stand der Technik von strukturierten Stahloberflächen mit superhydrophoben Eigenschaften
      o zur Ermittlung des Stands der Technik der Auslegung von superhydrophoben Oberflächen mittels CFD-Simulation
    • Aufbau eines CFD-Simulationsmodell zur Berechnung der Benetzung von Oberflächen
  • Validierung des Simulationsmodells mittels Kontaktwinkelmessungen am Beispiel von poliertem Formarbeitsstahl
  • Design of Experiments (DoE) von unterschiedlichen Mikrostrukturgeometrien –und dimensionen
  • Simulation der definierten Mikrostrukturen zur Vorhersage der jeweiligen Hydrophobizität
  • Auswertung und Diskussion der Ergebnisse
  • Optional (bei ausreichend verbleibender Zeit): Externe Herstellung einer strukturierten Oberfläche zur Validierung der Simulationsergebnisse
  • Dokumentation der Ergebnisse in einer schriftlichen Ausarbeitung nach den IFM-Richtlinien

Beginn: ab sofort möglich

Ihr Ansprechpartner am IFM:
Holger Rühl, M.Sc.
Allmandring 9 b, 70569 Stuttgart
Tel.: (0711)685-61894
E-mail: holger.ruehl(at)ifm.uni-stuttgart.de
Co-Betreuung: Romit Kulkarni, M.Sc.

Literaturempfehlung:

  • Wang et al. A designable surface via the micro-molding process Microsystems & Nanoengineering 2018 (4)
  • Yang et al. Droplet Impact Simulation of Hydrophobic Patterned Surfaces by Computed Fluid Dynamics Academic Journal of Engineering and Technology Science 2018

Hahn-Schickard

Durch unsere enge Kooperation mit Hahn-Schickard vermitteln wir auch weitere Studentische Arbeiten an die Standorte Hahn-Schickard Villingen-Schwenningen und Hahn-Schickard Freiburg. Die Angebote finden Sie auf der Homepage von Hahn-Schickard im Bereich Jobs und Karriere.

Extern

Die Balluff GmbH ist kontinuierlich auf der Suche nach Studierenden. Bei Interesse gerne melden für die Kontaktvermittlung.

Gerhard-Kindler-Straße 9, 72770 Kusterdingen, Deutschland
Teilzeit
Legal Entity: Bosch Sensortec GmbH

Unternehmensbeschreibung

Die Bosch Sensortec GmbH mit Sitz in Reutlingen ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH. Zum innovativen Produktportfolio gehören mikromechanische Sensoren, intelligente Sensoren mit Mikrocontrollern, integrierte embedded Software-Lösungen sowie Applikationen für die Konsumgüterelektronik. Das 2005 gegründete Unternehmen gehört zu den internationalen Technologieführern auf diesem Gebiet.

Die Bosch Sensortec GmbH freut sich auf Ihre Bewerbung!

Stellenbeschreibung

  • Während Ihrer Werkstudententätigkeit bekommen Sie einen Einblick in die Entwicklung und experimentelle Arbeit bei Bosch Sensortec. Hierbei lernen Sie die internen Arbeitsprozesse und Methoden kennen und können diese anschließend eigenständig in die Tat umsetzen.
  • Sie unterstützen uns im Rahmen der Entwicklungstätigkeiten für mikromechanische Sensorik in der Consumer-Elektronik, z.B. für Smartphones und Wearables.
  • Darüber hinaus beschäftigen Sie sich mit der Charakterisierung von Sensoren und arbeiten bei der Planung und Ausführung von Versuchen mit.
  • Zusätzlich beinhaltet Ihr Aufgabengebiet die Vorbereitung, den Start und die Betreuung von Messungen zur Charakterisierung sowie die Erprobung neuer Sensoren.
  • Sie werten Messdaten aus und bewerten diese. Nicht zuletzt gehen Sie uns bei allgemeinen Labortätigkeiten hilfreich zur Hand.

Qualifikationen

  • Ausbildung: Studium im Bereich Naturwissenschaften oder eines technischen Studiengangs
  • Persönlichkeiten und Arbeitsweise: sorgfältig, gewissenhaft, schnell auffassungsfähig und zuverlässig
  • Erfahrungen: Grundkenntnisse in Messtechnik, idealerweise erste praktische Erfahrungen in der Laborarbeit sowie idealerweise Grundkenntnisse in Elektronik
  • Know-how: sicherer Umgang mit MS-Office, insbesondere Excel und idealerweise Kenntnisse in MATLAB
  • Begeisterung: Freude an neuen Sachverhalten schnell zu assen und anzuwenden

Zusätzliche Informationen

Beginn: nach Absprache
Dauer: 12 Monate – 10h/Woche (Verlängerung nach Absprache möglich)

Voraussetzung für die Werkstudententätigkeit ist die Immatrikulation an einer Hochschule. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Motivationsschreiben, Ihren Lebenslauf, Ihren aktuellen Notenspiegel, eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung sowie ggf. eine gültige Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis bei.

Sie haben fachliche Fragen zum Job?
Michael Dreher (Fachabteilung)
+49 7121 35 18095

Bewerben Sie sich jetzt in nur 3 Minuten!

Vorteile einer studentischen Arbeit am IFM

+   anwendungsnahe Forschung

+   Industriekontakt durch die Pesonalunion mit Hahn-Schickard, Stuttgart

+   große Bandbreite an Forschungsthemen

+   umfangreiche, moderne technologische Ausstattung

+   direkte Fertigung im Haus

Zum Seitenanfang